Ober- und Unterweihersbuch – Zeittafel zur Ortsgeschichte

496 / 497Siege des fränkischen Merowingerkönigs Clodwig über die Alemannen
531/532Sieg seines Sohnes Clodwig über die Thüringer
6. / 7. Jh.Beginn der fränkische Landnahme
8. Jh.Karolingische Staatskolonisation, Anlage der fränkischen Königshöfe, u.a. Roßtal und Langenzenn
9. / 10. Jh.weitere Verdichtung und Besiedelung von Altsiedel und Vorzugslagen
11. Jh.Rodung und Besiedlung von in königlichen Besitz befindlichen Wäldern (Wälder im Bibert- und Zenntal, sowie Lorenzer und Sebalder wald) durch die Stauffischen Könige Konrad III. und Friedrich Barbarossa
1303erste Erwähnung der Ortschaft Weihersbuch in einer Urkunde des Hochstifts Würzburg
erste Erwähnung der Ortschaft Unterboch in einer Urkunde des Nürnberger St. Klara Klosters
1400In Unterweihersbuch gibt es fünf, in Oberweihersbuch neun Höfe
1449 - 14531. Markgrafenkrieg
1478 Schenkstatt (Wirtshaus) in Oberweihersbuch erstmals erwähnt
15522. Markgrafenkrieg
1618Beginn des 30-jährigen Krieges
1632Schlacht an der Alten Veste zwischen Gustav Adolf und Wallenstein. Weitgehende Zerstörung der meisten bäuerlichen Anwesen. Durch Seuchen, Übergriffe der Soldaten und Hunger kamen ca. zwei Drittel der Zivilbevölkerung um
1661erste Erwähnung eines Schulmeisters in Weihersbuch (Eibacher Abendmahlsregister) die Schule findet anfänglich im Wirtshaus statt
1682Einrichtung einer Wohnung im Hirtenhaus der Gemeinde. Dort wird auch Unterricht gehalten
1722Baue eines neuen Hirten- und Schulhauses
1806Franken wird bayerisch
1808Gemeindeedikt Zusammenschluss von Ober- und Unterweihersbuch mit Stein zu einer politischen Gemeinde
1841Trennung der beiden Ortschaften Ober- und Unterweihersbuch von Stein.
Bildung einer eigenen Landgemeinde Weihersbuch.
1856Bau des neuen Schulhauses an der Stuttgarter Straße
1866Bau der gräflichen Meierei zwischen Ober- und Unterweihersbuch
1883Vergrößerung des Schulhauses durch Verlängerung nach Osten
1888Gründung des Kirchenbauvereins
1893Anlage des Friedhofs
17.05.1896Gründung der freiwilligen Feuerwehr Weihersbuch im Weichselbaumschen Gasthaus in Unterweihersbuch.
Sie entstand durch Umwandlung des Vereins "Einigkeit Weihersbuch"
1914 - 19181. Weltkrieg: 8 Gefallene aus dem Gemeindegebiet
1927Eingemeindung der Landgemeinde Weihersbuch nach Stein
1928Bau der St. Jakobuskirche
1931Neubau eines Schulgebäudes im Südosten des Schulgrundstückes
1929 - 1936Bau der ersten nicht landwirtschaftlichen Wohnhäuser an der Locher Straße
1939 - 19452. Weltkrieg
1963Beginn der Bebauung durch das evangelische Siedlungswerk (Locher Straße / Oberasbacher Weg / Gutzberger Straße in Flachbauweise)
1963Bau des Pfarrhauses der St. Jakobusgemeinde
1963 Bau des Feuerwehrhauses
1965Bau des Verbindungsbaues zwischen den beiden Schulgebäuden
1967Beginn der Bebauung westliche Locher Straße
1970Beginn der Bebauung Gutzberger Straße (Zweifamilien- und Reihenhäuser)
1981Beginn der Bebauung Fabergut
1979 - 1981Bau der Ortsumgehung B14
1995Bau des städtischen Kindergartens im Höllgarten
2002Bau des neuen Gemeindehauses der St. Jakobusgemeinde

weitere Links zu Ober- und Unterweihersbuch:

Ober- und Unterweihersbuch
700 Jahre Ober- und Unterweihersbuch
Historisches zu Ober- und Unterweihersbuch
Ober- und Unterweihersbuch - Zeittafel zur Ortsgeschichte
Oberweihersbuch (Kärwa)
Ober- und Unterweihersbuch - Feuerwehrgerätehaus Weihersbuch (bei Google-Maps)
Jakobus-Kirchengemeinde Oberweihersbuch
Jakobsweg in Franken